Finanz- und Vermögenslage Bayer-Konzern

Kapitalflussrechnung

Kapitalflussrechnung Bayer-Konzern (Kurzfassung)

 

 

Q1 2015

 

Q1 2016

 

Veränderung

 

 

in Mio €

 

in Mio €

 

in %

Vorjahreswerte angepasst

1

Brutto-Cashflow: Ergebnis nach Ertragsteuern und zuzüglich Ertragsteueraufwand zuzüglich Finanzergebnis abzüglich gezahlter bzw. geschuldeter Ertragsteuern zuzüglich Abschreibungen abzüglich Wertaufholungen zuzüglich bzw. abzüglich Veränderungen der Pensionsrückstellungen abzüglich Gewinne bzw. zuzüglich Verluste aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten abzüglich Gewinne aus der Neubewertung bisheriger Vermögenswerte bei stufenweisem Unternehmenserwerb. Die Position Veränderung der Pensionsrückstellungen umfasst sowohl die Korrektur nicht zahlungswirksamer Effekte im EBIT als auch Auszahlungen aufgrund unserer Pensionsverpflichtungen. Der Brutto-Cashflow ist nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften nicht definiert.

Brutto-Cashflow1

 

2.011

 

2.576

 

28,1

Veränderung Working Capital / Sonstige nicht zahlungswirksame Vorgänge

 

−1.334

 

−2.073

 

−55,4

Zu- / Abfluss aus operativer Geschäftstätigkeit (Netto-Cashflow) aus fortzuführendem Geschäft

 

677

 

503

 

−25,7

Zu- / Abfluss aus operativer Geschäftstätigkeit (Netto-Cashflow) aus nicht fortgeführtem Geschäft

 

47

 

819

 

.

Zu- / Abfluss aus operativer Geschäftstätigkeit (Netto-Cashflow) (Gesamt)

 

724

 

1.322

 

82,6

Zu- / Abfluss aus investiver Tätigkeit (Gesamt)

 

−595

 

−462

 

22,4

Zu- / Abfluss aus Finanzierungstätigkeit (Gesamt)

 

−410

 

823

 

.

Zahlungswirksame Veränderung aus Geschäftstätigkeit

 

−281

 

1.683

 

.

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Periodenanfang

 

1.853

 

1.859

 

0,3

Veränderung aus Wechselkurs- / Konzernkreisänderungen

 

35

 

10

 

−71,4

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Periodenende

 

1.607

 

3.552

 

121,0

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit (Netto-Cashflow)

  • Der Brutto-Cashflow aus fortzuführendem Geschäft stieg im 1. Quartal 2016 vor allem geschäftsbedingt deutlich um 28,1 % auf 2.576 Mio €.
  • Der Netto-Cashflow (Gesamt) wurde durch eine erhöhte Mittelbindung im Working Capital belastet, stieg aber vor allem durch den Zufluss aus dem Verkauf des Diabetes-Care-Geschäfts um 82,6 % auf 1.322 Mio €.
  • Im Netto-Cashflow (Gesamt) waren Ertragsteuerzahlungen in Höhe von 549 Mio € (Vorjahr: 444 Mio €) enthalten.

Zu- / Abfluss aus investiver Tätigkeit

  • Die Ausgaben für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte stiegen im 1. Quartal 2016 um 5,2 % auf 363 Mio € (Vorjahr: 345 Mio €). Davon entfielen auf Pharmaceuticals 141 Mio € (Vorjahr: 95 Mio €), auf Consumer Health 39 Mio € (Vorjahr: 11 Mio €), auf Crop Science 97 Mio € (Vorjahr: 96 Mio €), auf Animal Health 5 Mio € (Vorjahr: 4 Mio €) und auf Covestro 46 Mio € (Vorjahr: 89 Mio €).

Zu-/Abfluss aus Finanzierungstätigkeit

  • Im Rahmen der Finanzierungstätigkeit verzeichneten wir im 1. Quartal 2016 Mittelzuflüsse in Höhe von 823 Mio €, davon Netto-Kreditaufnahmen in Höhe von 909 Mio € (Vorjahr: Netto-Kreditrückzahlungen in Höhe von 323 Mio €).
  • Die Netto-Zinsausgaben stiegen um 4,9 % auf 86 Mio € (Vorjahr: 82 Mio €).